Prenzlauer Berg

BERLIN SUBVERSIV. Prenzlauer Berg – Vom Dissidentenhügel zu “Pregnancy Hill”

Was als Arbeiterstadtteil mit dunklen Hinterhöfen begann, wurde zu DDR Zeiten ein nie ganz zu kontrollierender Dissidentenbezirk. 1989 war er eines der Zentren der Demokratie-Bewegung. Weltberühmt wurde er in den 90er Jahren, weil er die Freiheit des “wilden Ostens” verkörperte. Heute ist er eine der besten Adressen der Stadt und gilt als Hochburg von Schwaben und “Latte-Macchiato-Muttis”. Was bleibt übrig vom Mythos Prenzlauer Berg?

Ein Gang durch die Epochen. Von Käthe Kollwitz´ engagierter Kunst zum kreativen Prekariat, von Kindersterblichkeit zu Kinderyoga, von Mietskasernen zu Townhouses.

Dauer: 3 Stunden

Treff- und Endpunkt: Senefelder Platz, U2 Ausgang Saarbrücker Straße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.