Kreuzberg

BERLIN SUBVERSIV.Kreuzberg – Vom Roten Südosten zur Freien Republik

Die Tour geht von Hermannplatz/Hasenheide, wo 1890 der allererste 1.Mai in Berlin stattfand, bis zum Oranienplatz und dem ehemaligen Mauerstreifen.

Dazwischen gibts ne Menge zu entdecken: Z.B. wo traf sich die SPD, während sie verboten war? Was haben die Litfaßsäule und der Kanalbau mit der Revolution von 1848 zu tun? Warum war Kreuzberg einst der “Rote Südosten” und wie entstand die Mischung der “Freien Republik Kreuzberg”? Was verrät uns der U-Bahnbau über soziale Ungleichheit? Wie wandelt sich der Stadtteil und wem gehört die Stadt? Und was hat der Siegeszug des Döners mit dem Ende des Deutschen Wirtschaftswunders zu tun?

 

Sonst Treffpunkt:  Hermannplatz (U7/ U8), Skulptur in der Mitte

Dauer: 3h

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.